23.09.2018: FC Kommlingen – VfL Trier III 1:5

Am 7. Spieltag der Saison hatten die Kommlinger einen rabenschwarzen Tag und verloren mit 1:5 gegen den VfL Trier III. Von Beginn an hatten die Kommlinger Probleme in das Spiel zu finden und so gingen die Gäste, nach einem Fehler in der Kommlinger Mannschaft, früh in Führung. Durch diesen Gegentreffer wachgerüttelt, fanden die Kommlinger besser ins Spiel und mit 2 hundertprozentigen Torchancen war der Ausgleich zum Greifen nah, doch leider führten diese nicht zum gewünschten Torerfolg. Im Gegenzug nutzte der VfL wiederum einen Fehler der Kommlinger aus um die Führung auf 0:2 auszubauen. Aber noch gaben sich die Gastgeber nicht geschlagen, Luis Alcavil setzte sich in der 30. Minute durch und verkürzte auf 1:2. Nun waren die Kommlinger wieder im Spiel und drängten auf den Ausgleich, doch das immer schlechter werdende Wetter machte ihnen einen Strich durch die Rechnung und so fiel kurz vor dem Pausenpfiff, begünstigt durch den starken Wind, völlig unerwartet das 1:3.

Nach der Halbzeitpause erwischte der VfL wieder den besseren Start und erzielte prompt den 4. Gegentreffer. Kurz darauf musste das Spiel, aufgrund der Wetterverhältnisse, unterbrochen werden, zwischenzeitlich hatte sich ein richtiges Unwetter mit Hagel, Starkregen und Sturmböen gebildet, was ein Weiterspielen unmöglich machte. Während dieser Unterbrechung fand Trainer Christian Soffel anscheinend die richtigen Worte, um sein Team nochmals zu motivieren und den Kampfgeist zu wecken, denn nach der Unterbrechung waren die Gastgeber wie ausgewechselt und dominierten das Spiel über weite Strecken. Doch der VfL nutzte erneut eine Unachtsamkeit der Kommlinger Mannschaft und erhöhte auf 1:5. Dennoch gaben die Kommlinger nicht auf und setzten den VfL immer wieder unter Druck und erspielten sich zahlreiche Torchancen, doch alle Versuche das Spiel doch noch zu drehen scheiterten.

Alles in allem muss man sagen, dass der VfL Trier verdient gewonnen hat, nichtsdestotrotz heißt es nun, nach vorne zu schauen. Denn am Wochenende wartet bereits der nächste Gegner und hier gilt es die Chancen zu nutzen und die 3 Punkte mitzunehmen, um wieder an die oberen Tabellenplätze anzuknüpfen.

Torschützen: 0:1 R. Schirrmann (4′), 0:2 A. Häusler (22′), 1:2 L. Alcavil (30′), 1:3 A. Häusler (42′), 1:4 A. Häusler (46′), 1:5 M. Walbaum (56′)